Flöhe

Flohbefall ist ein leidiges Problem vieler Haustierbesitzer, das durchaus oft vorkommt.

Aber auch bei einem Haushalt ohne Haustiere kann es zu einem Flohbefall kommen .

Denn Flöhe können mit gebrauchten Möbeln und Teppichen oder durch andere Tiere die als Wirte dienen  ( z. B. Igel, Ratten oder Mäuse) ins Haus gelangen .

Hier ist ganz klar anzuraten das ein Flohbefall umfassend bekämpft werden muss!

Denn durch einen Flohbiss können neben dem starken Juckreiz durchaus auch ernsthafte Erkrankungen übertragen werden.

Die Einstichstellen können sich darüber hinaus leicht entzünden, was zu bei den gestochenen Personen zu Ekzemen führen kann.

 

 

Wissenswertes:

  • Parasit
  • meist 2 bis 3 mm groß, flügellos mit seitlich stark abgeflachtem bräunlichen Körper
  • bei uns spielen 3 Arten eine Rolle: der ,,Katzenfloh" (Ctenocephalides felis), der ,,Hundefloh" (Ctenocephalides canis) und der ,,Menschenfloh" (Pulex irritans).
  • können bis 50 cm hoch springen
  • suchen einen Wirt zur Nahrungsaufnahme auf und saugen Blut ,stechen mehrmals hintereinander
  • Nur etwa 5% einer Flohpopulation lebt auf dem Tier, etwa 95% dagegen in der Umgebung der Tiere
  • zwei Tage nach einer Blutmahlzeit legen die Weibchen bis zu 400 Eier in der Umgebung ab
  • die anschließend schlüpfenden Larven setzten sich in Teppiche, im Bett, in Polstermöbeln und in allen möglichen Ritzen und Spalten im Boden der Wohnung fest
  • aus den Flohlarven können sich, unter günstigen Bedingungen, innerhalb weniger Tage ausgewachsene Flöhe entwickeln

 

 

Flöhe bekämpfen.

Sind die Flöhe bereits sichtbar auf Böden, Polstern und Tieren, dann ist eine professionelle Bekämpfung durch einen Schädlingsbekämpfer unabdingbar.

Ebenfalls ist eine verstärkte Reinigung der Wohnung anzuraten. Dies umfasst Insbesondere Teppiche, Polstermöbel und Betten.

Alle im Haushalt befindlichen Tiere und deren Liegeplätze sollten mit entsprechenden Präparaten vom Tierarzt  behandelt werden.

Bitte denken Sie als Tierbesitzer auch daran, das der Katzenfloh ein Zwischenwirt verschiedener Bandwurmarten ist, welche auf das Haustier übertragen werden können.

Somit ist es wichtig ihr Tier nach einem Flohbefall entsprechend zu entwurmen.

 

.

Lösungen:

Wir bieten eine genaue Inspektion um Befalls-Schwerpunkte zu ermitteln und dagegen anzugehen.

Welches Verfahren und Präparat wir dann zur Flohbekämpfung einsetzen ist abhängig von der Befalls Stärke.

Nur gezielte Behandlungen von befallenen und verdächtigen Arealen führen zum Erfolg.

Wir beraten Sie gern damit ihr Zuhause wieder Flohfrei wird!

.

Hier finden sie uns

Schädlingsbekämpfung Grimm        

       Gießener Str 8 

         61206 Wöllstadt

Sie erreichen uns während der Geschäftszeiten :

Mo- Do von 7-17 Uhr

Freitags von 7-16 Uhr

unter:

Tel 06034-9388404

Fax 06034-9388401

Handy 0172-5454466

 

info@grimm-ungeziefer.de

www.grimm-ungeziefer.de

 

Samstags, Sonntags und außerhalb der Geschäftszeiten nur nach Vereinbarung

 

Hilfe bei Vergiftungen

GIFTNOTRUF

Telefon: 06131 19240


Anrufen

E-Mail

Anfahrt